Allgemein Newsletter

Chia – Die Power der Azteken

Lebensmittel mit geballtem Energiepotential sind gerade für Menschen, die viel trainieren, von großer Bedeutung.
Ist es nur ein großer „Hype“ der hinter dem Power Getreide Chia steckt oder wussten die Azteken schon damals, was diese kleinen schwarzen Samen alles können?!

Salvia Hispanica, so lautet der korrekte Name der uns bekannten Chia-Samen. Diese stammen ursprünglich aus Mexico und werden schon seit Uhrzeiten als Getreide angebaut. Es ist überliefert, dass bereits die Azteken Chia als konzentrierte Kraftnahrung zu schätzen wussten. Auf ihren oft langen reisen von Dschungelstadt zu Dschungelstadt, hatten sie oft nichts anderes als Chia-Samen zum Essen bei sich. Noch heute gibt es in Mexico ein Getränk, das mit Chia-Samen gemischt wird und ein wahrer Energie-Booster ist.

Was macht Chia so besonders?
Chia-Samen haben ein unglaubliches Ernährungsprofil. Sie liefern jede Menge Energie und steigern Kraft und Ausdauer. Das Getreide wird deshalb erfolgreich bei Fettleibigkeit, Bluthochdruck, Hormonschwankungen, Hypoglykämie, Diabetes, Reizdarmsyndrom, Zöliakie und Sodbrennen angewendet. Chia ist eine Bereicherung für jeden Smoothie. Sie ermöglichen eine schnellere Bildung von Körpergeweben. Deshalb sind sie besonders beliebt bei Kraftsportlern, Athleten und Ausdauersportlern.

Was steck drin im Chia-Samen?
Chia-Samen liefern geballte Energie durch eine extrem hohe Konzentration an Vitalstoffen:
– 3x mehr Eisen als Spinat
– 5x mehr Kalzium als Milch
– 3x mehr Antioxidantien als Heidelbeeren
– Mindestens 2x so viel Protein wie andere Getreidearten
– 2x so viel Kalium wie Bananen
– Hohe Konzentration an essenziellen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren in einem perfekten 3:2 Verhältnis (7g Chia decken den Tagesbedarf an Omega-3)
– Die Vitamine A, B, E und D sowie Mineralstoffe wie Calcium, Phosphor, Kalium, Schwefel, Eisen, Jod, Kupfer, Zink, Natrium, Magnesium, Mangan, Niacin, Thiamin und Silizium
– Chia ist außerdem glutenfrei und sehr gut verdaulich.
Die maximale Menge an Chia-Samen, die man pro Tag zu sich nehmen sollte, beträgt etwa 30 Gramm.

Wie wirkt Chia im Körper?
Chia-Samen verbessern die Gehirnfunktion, senken deutlich den Blutdruck, verbessern die Blutzuckerwerte und die Cholesterinwerte. Sie tragen zu einer optimierten Immunabwehr bei und reduzieren das Risiko von Entzündungen im Körper. Weitere positive Eigenschaften sind, gesündere Haut, Haare und Nägel sowie eine verbesserte Stimmung. Chia ist ein besserer Ballastofflieferant als Flohsamen, da es sehr viele Pflanzenfasern hat und sich mit Flüssigkeit vollgesaugt aufs zehnfache vergrößert.

Wie wird Chia zubereitet?
Chia-Samen sollte man entweder in Flüssigkeit einweichen oder einfach über das Essen streuen: ca. zwei Esslöffel Chia-Samen auf 200ml Flüssigkeit über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Morgens kann Chia in den Smoothie, ins Müsli, in den Fruchtsaft oder in den Frühstücksbrei gerührt werden. Werden die Samen nicht eingeweicht, sind sie fast geschmacklos; dann sollte man wesentlich mehr Flüssigkeit zu sich nehmen.

Was kostet Chia und wo bekomme ich es?
Chia-Samen sind in den letzten Jahren aufgrund der hohen Nachfrage deutlich günstiger geworden, 2015 kostete 1kg Chia-Samen noch ca. 25 Euro, mittlerweile bekommt man 1kg Chia schon für 8-10 Euro. Da die empfohlene Tagesmenge bei 30g pro Tag liegt, reicht ein Kilo bis zu einem Monat.

Erhältlich ist Chia fast in jedem Lebensmittel Geschäft. Wer jedoch sicher gehen möchte schaut im Naturkostfachladen seines Vertrauens oder fragt Mr. Google.

Chia ist extrem lange haltbar. Man kann Chia-Samen in einem verschlossenen Behälter bis zu fünf Jahren ohne Qualitätsverlust aufbewahren.
Chia lohnt sich!